Wie stille ich mein Kind?

Die Natur hat die Muttermilch als ideale Nahrung für die ersten Lebensmonate geschaffen. Sie ist unnachahmlich und bleibt unübertroffen. Die Nährstoffzusammensetzung ist ganz auf den Bedarf des wachsenden Säuglings und die noch nicht voll ausgereiften Funktionen der Verdauungsorgane abgestimmt.

Kölln empfiehlt: Muttermilch als ideale Nahrung

Die in der Muttermilch enthaltenen Abwehrkräfte schützen den Säugling und machen ihn widerstandsfähig gegen Infektionen. Das Stillen fördert zudem den natürlichen, innigen Kontakt zwischen Mutter und Kind. An der Mutterbrust fühlt sich Ihr Kind geborgen und wohl versorgt.

Ärzte und Hebammen empfehlen heute die Fütterung „ad libitum“ (nach Belieben). Das bedeutet, dass Sie Ihr Kind immer dann stillen, wenn es Hunger hat, bei Bedarf in den ersten Wochen auch nachts. Stillen Sie Ihr Kind bei jeder Mahlzeit an beiden Seiten. Legen Sie Ihr Baby dabei immer abwechselnd an der jeweils „letzten“ Seite zuerst an.