Mit Hafer
gut beraten

Mit Hafer
gut beraten

Gesundheit-Header

Mit Köpfchen

Ob Kindergarten- oder Schulkind, junger Erwachsener oder Senior – alle haben ein Pensum, das sie jeden Tag bewältigen möchten. Damit dies gelingt, spielt neben unserer körperlichen Fitness auch die so genannte „geistige Leistungsfähigkeit“ eine wichtige Rolle – und zu dieser kannst Du allerhand beitragen!

Was bedeutet „Geistige Leistungsfähigkeit“?

Die geistige Leistungsfähigkeit oder kognitive Funktion umfasst umfasst alle Gehirn- und Nervenfunktionen, die

  • Konzentration
  • Lernvermögen
  • Aufnahmebereitschaft
  • Gedächtnis
  • Belastbarkeit bei Stress

positiv beeinflussen.

Regelmäßige Mahlzeiten schaffen eine gute Grundlage

Wer morgens gut isst, hat einen leistungsfähigeren Start. Für alle, die nach dem Aufstehen noch nicht so richtig essen können, lohnt es sich, das Frühstück im Laufe des Morgens nachzuholen.

Wähle dabei bevorzugt Vollkornprodukte in Form von Vollkornbrot oder Produkte aus Vollkorngetreide wie zum Beispiel Haferflocken oder Hafer-Müslis aus. Sie liefern ein ausgewogenes Gefüge aus Stärke und Ballaststoffen, unterstützen einen gleichmäßigen Verlauf des Blutzuckerspiegels und damit eine gleichmäßige Leistungsbereitschaft.

Für den weiteren Tagesverlauf sind weitere regelmäßige Mahlzeiten wichtig – nimm‘ Dir die Zeit herauszufinden, welcher Abstand und welche Portion pro Mahlzeit dabei für Dich am besten ist.

Ebenfalls wichtig: Täglich 5 Portionen Obst und Gemüse sowie 2 Liter Flüssigkeit sowie regelmäßige körperliche Aktivitäten.

Auf welche Nährstoffe kommt es außerdem an?

Eisen
ist am Sauerstofftransport in die Muskeln sowie andere Körperzellen beteiligt und unterstützt auf diese Weise auch die normale kognitive Funktion.
Achte auf den Eisengehalt von Lebensmittel und verzehre regelmäßig Hülsenfrüchte, Haferflocken*, Eier, Nüsse, Spinat, Roggenvollkornbrot oder mageres Rindfleisch. Wenn Du diese mit Vitamin C-reichen Produkten (z.B. Zitrusfrüchten, Beerenfrüchten oder Paprika) kombinierst, wird das Eisen besser vom Körper aufgenommen.

* 1 Portion à 40g Blütenzarte Köllnflocken oder Echte Kölln Kernige leistet einen Beitrag von 15 % zur Deckung des Tagesbedarfs

Magnesium
trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei, von daher lohnt es sich, gezielt auf magnesiumhaltige Lebensmittel zu achten. Dazu gehören beispielsweise Bananen und Himbeeren ebenso wie Brokkoli, Bohnen, Erbsen und Vollkornprodukte, Kürbis- sowie Sonnenblumenkerne.

Zink
spielt eine wichtige Rolle für die Funktion des Zentralen Nervensystems und leistet auf diese Weise einen Beitrag zur kognitiven Funktion. Gute Zinklieferanten sind Hülsenfrüchte, Käse wie z.B. Emmentaler, Rindfleisch, Vollkornprodukte sowie Para- oder Erdnüsse.

Was zeichnet den Hafer aus?

Ob blütenzart, kernig oder leicht löslich – Haferflocken sind immer aus dem vollen Korn und enthalten damit die Stärke des Mehlkörpers, den Keim mit den hafereigenen Fettsäuren und die Ballaststoffe aus den Randschichten. Darüber hinaus sind sie eine natürliche Quelle für pflanzliches Protein sowie Eisen, Magnesium und Zink.

Als klassisches Frühstücksgetreide können sie einen Beitrag zu einem guten Start in den Tag leisten, Haferflocken eignen sich darüber hinaus auch hervorragend zum Kochen und Backen sowie für die Zubereitung von Snacks.

Auch finden sich in der Literatur Hinweise, dass Hafer zu den Lebensmitteln gehört, die einen positiven Einfluss auf den Biorhythmus haben. Dabei spielt ein Eiweißbaustein (die Aminosäure Tryptophan) eine Schlüsselrolle – vereinfacht gesagt wird aus ihm bei Tageslicht das „Glückshormon“ Serotonin hergestellt, während bei Dunkelheit das „Schlafhormon“ Melatonin gebildet wird.
 

Welche Rolle spielt eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr?

Trinke mindestens 2 Liter am Tag in Form von Wasser, ungesüßten Tees oder Saftschorlen, denn von einem ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt profitieren Stoffwechsel und Kreislauf. Damit leistet ausreichendes Trinken auch einen Beitrag zu Konzentration und Ausdauer!

Wer abends gerne Wein oder Bier trinken möchte, kann Probleme beim Durchschlafen bekommen. Gehe von daher bewusst mit alkoholischen Getränken um und genieße sie 3 bis 4 Stunden vor dem Zubettgehen.

Wie kann ich meine geistige Fitness darüber hinaus unterstützen?

Auch die Art und Weise, wie wir unser Leben gestalten, nimmt Einfluss auf unsere Lern- und Merkfähigkeit. Hier die wichtigsten Empfehlungen im Überblick:

Ausreichend Schlaf
Nur bei ausreichender Erholung kannst Du volle Leistung erbringen. Gehe davon aus, dass Du 7 bis 8 Stunden Schlaf benötigst und diesem auch eine Entspannungsphase vorangeht.

Positive Einstellung
Positiv aktiviert geht Vieles leichter von der Hand. Dazu gehört auch, dass Du Dir realistische Ziele steckst, diese planst und Dich auch an Teilerfolgen erfreust.

Organisation
Eine gute Struktur des Alltags entlastet das Gehirn und schafft Platz für die Leistung, die erbracht werden soll

Ruhe
Störfaktoren lenken Dich ab und hindern Dich, einer Sache Deine volle Aufmerksamkeit zu schenken

Notizen und Eselsbrücken
Wichtige Informationen - in Stichworten oder als Bild hinterlegt – entlasten Dein Gehirn. Eselsbrücken helfen, eine Vokabel oder einen Namen eingängiger zu machen.

Regelmäßiger Sport und andere Hobbies
Beide unterstützen Dich beim Abschalten und sorgen im wahrsten Sinne des Wortes für einen freien Kopf

Gehirnjogging und das Motto „Öfter mal was Neues!“
Trainiere Dein Gedächtnis, das Kombinieren von Informationen oder Deine Arbeitsgeschwindigkeit und probiere öfter mal was aus – das trainiert den Kopf und stärkt das Selbstbewusstsein in die eigenen Fähigkeiten.


Jetzt beim Newsletter anmelden

Aktuelles aus der Kölln-Welt sofort erfahren