Warum gibt es einen Hinweis zu unbeabsichtigten Einträgen von Allergenen auf der Verpackung?

Allergieauslöser können nicht nur bewusst – als Zutat – Bestandteil unserer Produkte sein, sondern in manchen Fällen auch unbeabsichtigt in Kölln-Erzeugnisse gelangen. Hintergrund hierfür ist beispielsweise die Nutzung gleicher Produktions- und/oder Verpackungsanlagen. Der so genannte Kreuzkontakt kann unterschiedlich erfolgen. Zum einen über sporadisch vorhandene Stücke wie Haselnussstückchen oder Schokoladenblättchen, zum anderen aber auch homogener, d. h. in Form von Spuren, die ständig vorhanden sind, produktionsbedingt aber nicht verhindert werden können. Dort, wo das unbeabsichtigte Vorkommen trotz unserer Maßnahmen nicht ausgeschlossen werden kann, finden Sie auf unseren Produkten den entsprechenden Hinweis.

Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Arzt (Allergologen) oder einer allergologisch geschulten Ernährungsfachkraft, ob oder unter welchen Bedingungen Sie tischfertige Frühstücksprodukte wie zum Beispiel Haferflocken, fertige Müsli-Mischungen oder knusprige Zubereitungen verzehren können.

Benötigen Sie für dieses Gespräch die Angaben zu unbeabsichtigten Einträgen von Allergenen in einem bestimmten Kölln-Erzeugnis, können Sie diese Angabe auf der Verpackung unterhalb der Zutatenliste finden. Gerne können Sie uns auch unter beratung@koelln.de eine Mail schreiben.