Kinderernährung

Ein cleverer Start in den Tag

Das kennt eigentlich jeder: Nichts ist so wichtig für die eigene Tagesform wie ein gelungener Start in den Tag. Ganz wichtig daher: Sich Zeit nehmen, um gemeinsam zu frühstücken.

Um das Frühstück für alle so schmackhaft und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, ist Kreativität gefragt: Ob belegtes Brot oder Brötchen oder Hafercerealie - zusammen mit Milch oder Joghurt und kombiniert mit frischem Obst und einem Getränk ist Abwechslung auf dem Frühstückstisch garantiert.

Welcher Frühstückstyp ist Ihr Kind?




Ausgewogene Ernährung – kinderleicht!

Eine ausgewogene Ernährung beginnt mit der abwechslungsreichen Zusammenstellung der Mahlzeiten. Geben Sie sich und Ihrer Familie zudem Zeit zum Essen, erst dann können Sie es richtig genießen und sich in der Familie austauschen. Und – nicht vergessen: Vollwertige Ernährung und viel körperliche Bewegung sowie Sport gehören zusammen, wenn es darum geht, den Grundstein für eine gesunde Lebensweise zu legen.

Die Ernährungspyramide zeigt, wie es geht!

 

Gemüse und Obst – Nimm „5 am Tag“

Bieten Sie Ihrem Kind mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst am Tag an, möglichst frisch, nur kurz gegart oder gelegentlich auch als Saft oder Smoothie. Bevorzugen Sie saisonale Produkte, Gemüse ist roh oder als Salat besonders wertvoll. Zur bunten Auswahl gehören auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen und Bohnen sowie Nüsse. 

 

Reichlich Getreideprodukte sowie Kartoffeln

Brot, Getreideflocken, Nudeln, Reis, am besten aus Vollkorn, sowie Kartoffeln sind die Basis einer ausgewogenen Ernährung. Unser Tipp: Hafer-Erzeugnisse enthalten immer das volle Korn!

 

Milch und Milchprodukte täglich, Fisch ein- bis zweimal in der Woche, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen

Diese Lebensmittel ergänzen eine ausgewogene Ernährung um wichtige Nähr- und Aufbaustoffe, außerdem bringen sie Abwechslung auf den Tisch. Bieten Sie Ihrem Kinde fettarme Produkte an, vor allem bei Fleischerzeugnissen und Milchprodukten. Der Calciumbedarf von Kindern kann pro Tag mit einem Glas Milch- oder Milchersatz, einem Joghurt und eine Scheibe Käse gedeckt werden.

 

Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel

Fett liefert lebensnotwendige (essenzielle) Fettsäuren, auch enthalten fetthaltige Lebensmittel fettlösliche Vitamine. Bevorzugen Sie Pflanzenöle und Margarine und achten Sie auf unsichtbares Fett, das in Fleischerzeugnissen, Milchprodukten, Gebäck und Süßwaren sowie in Fast-Food und Fertigprodukten enthalten sein kann.

 

Zucker und Salz in Maßen

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind Zucker und Lebensmittel bzw. Getränke, die mit verschiedenen Zuckerarten hergestellt wurden, nur gelegentlich verzehrt. Würzen Sie kreativ mit Kräutern und Gewürzen und wenig Salz. Wenn Sie Salz verwenden, dann angereichert mit Jod und Fluorid.

 

Reichlich Flüssigkeit

Der Körper benötigt mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag – bevorzugt in Form von ungezuckerten Getränken, wie zum Beispiel Trink-/Mineralwasser oder Früchte-/Kräutertee. Wichtig ist, dass Ihr Kind regelmäßig über den Tag verteilt und am besten zu jeder Mahlzeit trinkt.

 

Bewegung und Sport

Kinder brauchen Bewegung, damit sie sich gesund entwickeln und wohlfühlen können. Außerdem haben sie ein größeres Bewegungsbedürfnis als Erwachsene – das sehen Sie auch an dem Spaß, den Kinder am Rennen, Balancieren, Klettern, Hüpfen und Toben haben. Außerdem stärken Bewegung und Sport das Selbstbewusstsein sowie die gute Laune. So finden viele Kinder im Laufe der Zeit auch „ihre“ Sportart, die ihnen ganz besonders viel gibt und die sie auch über eine längere Zeit begleitet.