Was hilft bei Sodbrennen?

Während der Schwangerschaft werden größere Mengen Magensaft produziert, was sich häufig durch Sodbrennen unangenehm bemerkbar macht. Neben vielen kleinen Mahlzeiten hilft auch ein weiterer "Trick": Legen Sie sich direkt nach dem Essen nicht hin, denn im Liegen kann der Magensaft besonders leicht in die Speiseröhre zurücksteigen.


Und auch das klassische Porridge kann dazu beitragen, einen allzu nervösen Magen zu besänftigen:
Kochen Sie hierfür 2 Tassen Vollmilch mit 4 Esslöffeln Blütenzarten Köllnflocken auf. Lassen Sie das Porridge dann 5 Minuten abgedeckt stehen, um es dann "pur" oder mit Obst zu verzehren.