Worauf kommt es bei der Ernährung in der Schwangerschaft ganz besonders an?

Mit Beginn der Schwangerschaft stellt sich der Körper der Mutter auf die Versorgung des heranwachsenden Kindes ein. Einen Teil dieser Veränderungen können Sie im Spiegelbild sehen, die meisten Frauen aber spüren auch, dass das Kind bei allem, was in Ihrem Körper geschieht, jetzt im Vordergrund steht. Dabei gibt es ein besonders enges Wechselspiel zwischen Ihrer Ernährung und der Versorgung des Kindes, denn das Baby "holt" sich die Energie und alle Nährstoffe, die es zum Wachstum benötigt, aus dem Blutkreislauf der Mutter.

So kommt es in der Schwangerschaft darauf an, eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe sowie Eiweiß zu verzehren. Dagegen ist der Kalorienbedarf in den ersten Schwangerschaftsmonaten kaum, und ab dem 6. Monat maximal um 400 kcal erhöht. Damit ist das sprichwörtliche "Für-Zwei-Essen" nur insofern berechtigt, als dass hochwertige Lebensmittel ganz besonders im Vordergrund stehen. Um bei den "leeren" Kalorien zu sparen, lohnt es sich, sparsam mit Zucker und Fett umzugehen. Und während es früher häufig hieß, sparsam mit Salz umzugehen, wird heute empfohlen: "Weitermachen" wie bisher.

Wie Sie diese Empfehlungen in die Praxis umsetzen können, lesen Sie unter "Wie stelle ich meine Ernährung während Schwangerschaft und Stillzeit optimal zusammen?"