Was ist bei der Ernährung in der Stillzeit zu bedenken?

Ebenso wie im Verlauf der Schwangerschaft besteht für die Dauer der Stillzeit ein enges Zusammenspiel zwischen der Ernährung von Mutter und Kind. Denn nur, wenn Sie optimal versorgt sind, können Sie sicher sein, dass Ihr Kind alle Nährstoffe in optimaler Konzentration und Qualität über die Muttermilch erhält. Da Ihr Stoffwechsel für die Bildung der Muttermilch Energie, Nährstoffe und Flüssigkeit abzweigt, trägt jetzt eine Auswahl hochwertiger Lebensmittel sowie ein "Plus" von 400 bis 600 kcal und 0,5 l Getränken zum Ausgleich bei. Zudem stellen Sie auf diese Weise sicher, dass genug Milch gebildet werden kann.

Vielen Frauen fällt es nicht leicht, auf die erforderlichen Kalorien zu kommen. Versuchen Sie jedoch, nicht mehr als 2 kg im Monat abzunehmen. Sonst können Schadstoffe, die im Depotfett gelagert wurden, freigesetzt und über die Muttermilch an das Kind weitergegeben werden.

Übrigens: Unter der Fragestellung "Wie stelle ich meine Ernährung während Schwangerschaft und Stillzeit zusammen" finden Sie jede Menge Tipps für die Zusammenstellung Ihrer Ernährung.