Was heißt "Sportler-Nahrung"?

In Sportlerkreisen kursieren viele "Geheimrezepte", wie z.B. die dicken Steaks, viele Eier, Spezialtrunks oder Ergänzungspräparate aus der Apotheke. Für sich allein genommen sind alle aber niemals ausreichend, denn die Anforderungen an eine sportartgerechte Ernährung umfassen: 

  • die erforderliche Energie
  • die Deckung des Bedarfs an Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten im richtigen Verhältnis
  • die notwendigen Ballaststoffe, die ausreichende Zufuhr an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen
  • die Deckung des erhöhten Flüssigkeitsbedarfs.

Das kann nur eine Ernährungsweise, die alle für den Körper wichtigen Nähr- und Aufbaustoffe im richtigen Verhältnis enthält und zudem gezielt auf Training und Wettkampf ausgerichtet ist. Basis sind die Empfehlungen der Ernährungspyramide. Hier stehen vor allem Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse sowie Milch und Milchprodukte im Mittelpunkt.

Sportler-Nahrung

Ausgewogenheit ist Trumpf:

  • 2 % Fett und Süßigkeiten
  • 7 % Fleisch und Fisch
  • 18 % Milchprodukte
  • 17 % Obst
  • 26 % Gemüse
  • 30 % Getreideprodukte
  • 1,5 - 2 l Flüssigkeit