Was bewirken Nährstoffe?

Protein / Muskelaufbau
Eine besonders hohe biologische Wertigkeit liefern die Kombinationen Kölln Hafer-Vollkorn-Erzeugnisse mit Milch, Joghurt oder Quark, Kartoffeln mit Quark und Brot mit Käse.

Fett / Speichersubstanz
Pflanzliche Fett-Lieferanten (Öle, Nüsse, Hafer-Erzeugnisse) sind ebenso wie Kaltwasser-Meeresfische (Lachs, Makrele, Hering) aufgrund ihrer hochwertigen Zusammensetzung zu bevorzugen. Fleisch und Wurst treten dem gegenüber in den Hintergrund.

Kohlenhydrate / Energielieferant, Aufbau der Glykogenreserven

Während die Energie aus reinem Zucker ebenso rasch geliefert wird, wie sie "verpufft", liefert die Stärke des Hafers langfristig Energie, die auch gespeichert werden kann. Auf diesem Wege kann dann auch eine Leistungsteigerung erzielt werden.

Vitamine

Vitamin B1 für Konzentration und Koordination
Vitamin B2 für die Muskelkraft
Vitamin B6 für einen optimalen Eiweißstoffwechsel
Vitamin E für effektiven Gefäßschutz

Mineralstoffe
Kalium für schnelle Reizweiterleitung im Nervensystem
Natrium für den optimalen Erhalt des Wasserhaushalts für die Stabilisierung des Kreislaufs
Calcium für stabile Knochen für die Aktivierung von Nerven und Muskelarbeit
Magnesium für optimale Muskelarbeit gegen Muskelzittern und -krämpfe
Phosphor für Energiegewinnung, -übertragung sowie -speicherung
Eisen für effektiven Sauerstofftransport im Blut
Zink für gute Abwehrkräfte

ß-Glucan
ist ein Stoff, der zu den so genannten "löslichen" Ballaststoffen gehört. Er kann überschüssige Magensäure binden, so dass die Nervosität vor dem Wettkampf nicht mehr so leicht auf den Magen schlagen kann.