Ob kernig, zart oder löslich - immer sind es Vollkornflocken

Was von Natur aus im Hafer enthalten ist, soll auch erhalten bleiben. Während beim Mahlen der meisten Brotmehle wichtige Teile des Korns (Keim und Randschichten) entfernt werden, wird bei der Köllnflocken-Herstellung das ganze Korn verarbeitet. Auch wenn es den unterschiedlichen Flockenarten nicht immer anzusehen ist - sie enthalten alle Teile des vollen Korns.

Köllns Echte Kernige Haferflocken

Echte Kölln Kernige sind Haferflocken aus ganzen, besonders großen Kernen. Sie schmecken in Müslis ebenso wie in anderen Gerichten "mit Biss" und geben Gebäck einen leicht nussigen Vollkorncharakter.

Blütenzarte Köllnflocken aus Haferkernen

Blütenzarte Köllnflocken aus geschnittenen Haferkernen sind die "Allround-Talente" unter den Köllnflocken. Sie eignen sich unter anderem für Müslis, lockeres Gebäck und Kuchen sowie als natürliches Bindemittel beim Kochen.

Kölln Instant Flocken aus Hafer-Vollkornmehl

Kölln Instant Flocken werden aus Hafer-Vollkornmehl zu zart schmelzenden Flocken verarbeitet. Mit ihnen wird zum Beispiel jeder Saft in sekundenschnelle zu einem nährwertreichen Energie-Drink.

Für extrudierte Cerealien wird aus Vollkorn-Hafermehl und weiteren Zutaten ein Teig gekocht und anschließend unter Druck in eine Verdichtungsschnecke – einem Extruder, vergleichbar mit einem Fleischwolf – gepresst. Beim Austritt verdampft Wasser, das Produkt verfestigt sich. So erhält man haltbare, knusprige Produkte in verschiedenen Formen.