Bio-Getreide und regionaler Anbau

Bio-Getreide und regionaler Anbau

Bio-Lebensmittel gehören zu den am strengsten kontrollierten Lebensmitteln. Die EU-Öko-Verordnung legt die Grundregeln für den ökologischen Anbau fest. Diese richten sich bei der Erzeugung pflanzlicher Lebensmittel beispielsweise auf eine abwechslungsreiche Fruchtfolge sowie auf die Verwendung natürlicher Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmittel. Idealerweise kommen die Bio-Rohstoffe ohne lange Transportwege aus der näheren Umgebung.

Seit dem Jahr 2000 engagieren wir uns für den Anbau von Bio-Hafer in Norddeutschland. So konnte durch die enge Kooperation mit regionalen Bio-Landwirten das Erzeugnis Kölln Schmelzflocken® an die heutigen Verbrauchererwartungen angepasst werden. Eng damit verbunden haben wir uns zu einem der größten Verarbeiter von Bio-Hafer in Deutschland entwickelt. Auch haben wir das Kölln Multikorn-Cerealien-Segment in Bio-Qualität für den Traditionellen Lebensmitteleinzelhandel, um bioaffinen Verbrauchern ein Erzeugnis unter der Marke KÖLLN anzubieten. 

Zusammen mit einem Landwirt auf Rügen haben wir auch das innovative Konzept für den Kölln Smelk® realisiert, denn die Aussage „In Norddeutschland angebaut und verarbeitet“ gehört zu den wesentlichen Elementen der Auslobung dieses Sortiments.

Bio-Getreide und regionaler Anbau