Cranberrys

Cranberrys

Die Großfrüchtige Moosbeere ist bei uns unter der englischen Bezeichnung „Cranberry“ bekannt. Diese leitet sich aus „crane berries“ („Kranichbeeren“) ab, da die Staubfäden der Blüten einen Schnabel bilden, der die ersten Siedler an einen Kranichschnabel erinnerte. Die Amerikanische Kranbeere wird in den USA, vor allem in Neuengland, großflächig angebaut und vermarktet. Sie zeichnet sich durch einen herben, säuerlichen Geschmack aus.

Die Erntevorbereitungen beginnen in der Nacht vor der eigentlichen Ernte. Die Cranberry-Landwirte fluten das trockene Moor, bis es 45 cm unter Wasser steht. Am kommenden Tag lösen auf Pontons montierte „Schaumschläger“ – die so genannten „egg beaters“ – die Beeren durch künstlich erzeugte Wasserstrudel von den Zweigen. Da die Cranberrys Luftkammern enthalten, schwimmen die gelösten Beeren an die Wasseroberfläche. Die Beeren werden dann von den wasserfest gekleideten Farmern in riesige Behälter zusammengerecht und an eine zentrale Sammelstelle zur Weiterverarbeitung gefahren.

Für Kölln Müsli Cranberry wachsen die besten Cranberrys in der Umgebung von Boston. Interessant zu wissen: Unser Lieferant beurteilt die Früchte nach Farbe, Größe, Frische – und nach ihrer Hüpfeigenschaft! Denn nur die frischesten und festesten Beeren hüpfen, die weichen und beschädigten nicht.

Cranberrys

Die getrockneten Früchte werden leicht gesüßt, damit sie nicht zu herb schmecken. In unseren Müsli-Mischungen setzen wir dunkelrote, glänzende Cranberrys als ganze getrocknete Frucht und in gehackter Form ein.

Cranberrys