Vegetarisch & Vegan

Vegetarisch & Vegan

Vegan und Vegetarisch

Panierte Feta-Stifte mit Mango-Salat

Vielen Dank für Dein Feedback
5

Rezept mit 4 Sternen bewerten?

Danke für Deine Bewertung!

4 Bewertungen
Jetzt bewerten
Sag uns Deine Meinung

Danke für Dein Feedback!

Sag uns Deine Meinung

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen.

Wusstest Du, dass man mit Echten Kölln Kernigen ganz wunderbar panieren kann? Die kleine Feta-Sticks sind das perfekte Beispiel. Serviert man die Feta-Stifte mit Salat und Balsamico-Dressing erhält man ein herrlich schmeckendes vegetarisches Gericht – perfekt für einen Sommerabend.

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Studio Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken

Zutaten

Für den Salat:
  • 250 g Baby-Salat-Mischung
  • 1/2 Mango
  • 6 Cherry Tomaten
  • 1/2 Granatapfel
  • 20 g Sonnenblumenkerne
Zutaten für das Balsamico-Dressing:
  • 4 EL Balsamicoessig
  • 1 TL körniger Senf
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 TL Zucker
  • 6 EL Mazola® Olivenöl
  • nach Belieben Salz
  • nach Belieben Pfeffer
Zutaten für panierte Feta-Stifte:

Zubereitung

Schritt 1

Salat und Tomaten waschen und abtropfen lassen. Mango halbieren, schälen und würfeln. Granatapfelkerne aus der Frucht lösen und die Tomaten ebenfalls halbieren. Gemüse und Salatblätter miteinander vermengen und beiseitestellen.

Schritt 2

Balsamicoessig mit Senf, Sojasauce, Zucker und 8 EL Mazola® gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 3

Feta in 4-6 längliche Streifen schneiden. Mehl, Milch sowie Echte Kölln Kernige mit Sesam gemischt in drei unterschiedliche Teller füllen. 1. Teller: Mehl, 2. Teller: Milch, 3. Echte Kölln Kernige und Sesam. Fetastreifen zuerst in Mehl und dann in der Milch wenden, anschließend rundherum Kernigen-Sesam-Panade fest andrücken.

Schritt 4

Mazola® bei mittlerer Stufe erhitzen und panierten Feta von allen Seiten ca. 4-5 Min. goldbraun braten.

Schritt 5

Salat, Sonnenblumenkerne und Dressing vermengen und zusammen mit den panierten Feta-Stiften servieren.
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Studio Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken