Vegan

Vegan

vegane Rezepte

Veganer Nussbraten mit Bratensauce und Gemüse

Vielen Dank für Dein Feedback
4.7
4 Bewertungen
Jetzt bewerten

Ein köstlicher und dazu veganer Sonntagsbraten mit Nüssen und Glutenfreien Köllnflocken zart. Ganz klassisch, darf natürlich auch die Bratensauce nicht fehlen. Kartoffelpüree und Rosenkohl dazu – fertig! Dieses Festessen schmeckt der ganzen Familie und natürlich nicht nur an Festtagen.

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Studio Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken

Zutaten

Für den Nussbraten:
  • 100 g Belugalinsen
  • 250 g ganze Nüsse (z.B. eine Mischung aus Haselnüssen, Pekannüssen, Walnüssen)
  • 200 g rote oder orange Möhren
  • 1 rote Zwiebel
  • 20 g glatte Petersilie
  • 2 Esslöffel Sojasoße
  • 2 Esslöffel Senf
  • 2 Esslöffel Stärke
  • 150 g Glutenfreie Köllnflocken zart
  • 2 Esslöffel Buchweizenmehl
  • 1 gehäufter EL Hackfleischgewürz z.B. von Just Spices
  • nach Belieben Salz
  • nach Belieben Pfeffer
Für die Sauce:
  • 150 g Champignons
  • 150 g rote oder orange Möhren
  • 200 g Knollensellerie
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Mazola®
  • 3 Esslöffel Sojasoße
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 2 Esslöffel Balsamicoessig
  • 1 TL Senf
  • 200 ml Rotwein
  • 400 ml Gemüsefond oder Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • nach Belieben Salz
  • nach Belieben Pfeffer
  • nach Belieben Muskat
  • nach Belieben Paprikapulver (edelsüß)

Zubereitung

Schritt 1

Linsen 20 Minuten in Salzwasser garen, abgießen und abtropfen lassen. Nuss-Mischung sehr fein im Mixer zerkleinern und in eine Schüssel geben. Möhren und Zwiebel schälen und in grobe Scheiben schneiden. Petersilie waschen und verlesen. Gemüse, Petersilie, 50 ml Wasser, Sojasauce, Senf und Stärke im Mixer zu einer Masse verarbeiten. Zusammen mit Köllnflocken, Linsen und Mehl zur Nuss-Mischung geben. Vorsichtig miteinander vermengen und mit den Gewürzen abschmecken.

Schritt 2

Kastenform mit Backpapier auskleiden (Tipp: Backpapier vorher einmal komplett zerknüllen und wieder auseinanderstreichen – dann ist es formbarer). Masse in eine Kastenform (25 cm) einfüllen und backen.

Schritt 3

Derweil das Gemüse putzen, ggf. schälen und in grobe Würfel oder Scheiben schneiden. Mazola® in einem Topf erhitzen und Champignons, Möhren und Knollensellerie 5 Minuten runterherum anbraten – es dürfen braune Stellen für das Röstaroma zu sehen sein. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und weitere 3 Minuten weiterbraten. Sojasauce, Tomatenmark, Zucker, Balsamico und Senf hinzufügen, kräftig umrühren und kurz weiterbraten. Anschließend mit Rotwein und Gemüsefond ablöschen, Lorbeerblätter dazugeben und 20 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4

Lorbeerblätter wieder entfernen. Mit dem Pürierstab das Gemüse sehr fein zerkleinern. Mit dem Zufügen von Wasser erhält man die gewünschte Konsistenz der Sauce. Mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Nussbraten servieren.

Dazu passen Kartoffelpüree und Rosenkohl.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (ohne Wartezeiten)

Im Ofen:

Ober- / Unterhitze: nur Boden 180 °C

Umluft: nur Boden 160 °C

Backzeit: 60 Minuten

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Studio Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken

Jetzt beim Newsletter anmelden

Aktuelles aus der Kölln-Welt sofort erfahren