Sonnenblumenöl

Die Sonnenblume stammt ursprünglich aus Nordamerika und wurde durch die spanischen Eroberer nach Europa gebracht. Erst im 19. Jahrhundert begann dann der Anbau als Ölpflanze.

Die Samen wachsen im braunen Blütenkorb der Sonnenblume. Sind die Kerne reif, knickt die Blüte durch das Gewicht herunter. Die Ernte erfolgt zwischen September und Oktober, danach werden die Kerne von ihrer harten Schale befreit und getrocknet.

Zur Gewinnung des Öls werden die Sonnenblumenkerne geschält und gemahlen, anschließend wird das Öl gewonnen. Dieses wird zumeist raffiniert, um unerwünschte Bestandteile zu entfernen.

Sonnenblumenöl hat eine hellgelbe Farbe und einen milden Geschmack. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Als neutrales Öl ist Sonnenblumenöl sehr vielseitig und eignet sich für die warme und kalte Küche.

Warum enthalten einige Kölln Haferdrinks Sonnenblumenöl?

Bereits die Basis für Kölln Haferdrinks weist eine feine Sämigkeit auf. Diese unterstützen wir bei den pur schmeckenden Varianten Klassik, Glutenfrei und „mit Dinkel“ durch das Einmischen von ca. 1% Sonnenblumenöl. Dadurch erhalten diese Varianten ein angenehm-cremiges Mundgefühl.


Jetzt beim Newsletter anmelden

Aktuelles aus der Kölln-Welt sofort erfahren