Backen

Backen

Backen-Header

Pumpkin-Pie

Vielen Dank für Dein Feedback
5
4 Bewertungen
Jetzt bewerten

Ein Pumpkin-Pie darf in der Kürbis-Saison nicht fehlen. Hokkaido eignet sich dafür besonders gut, da man die Schale nicht entfernen muss. Die Blütenzarten Köllnflocken verleihen dem Pie eine leicht nussige Note.

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Foto Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken

Zutaten

Für den Teig:Für die Füllung:
  • 400 g Hokkaidokürbis
  • etwas Salz
  • 3 Eier
  • 70 g Blütenzarte Köllnflocken
  • 5 Esslöffel Ahornsirup
  • 100 g Schmand
  • 1 Bio-Orange – Saft und abgeriebene Schale
  • etwas Pfeffer
  • 1 Msp Zimt
  • 1 Msp Ingwer
  • 1 Msp Muskat
  • 1 Msp Nelkenpulver

Zubereitung

Schritt 1

Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten, in Folie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Schritt 2

Kürbis waschen, entkernen und würfeln. Kürbis in leicht gesalzenem Wasser 15 bis 20 Minuten garen. Wasser abgießen, pürieren und leicht abkühlen lassen. Restliche Zutaten zufügen, cremig rühren und mit den Gewürzen abschmecken.

Schritt 3

Backofen vorheizen. Teig ausrollen und eine gefettete Spring- oder Pieform (26 cm Durchmesser) damit auskleiden. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Kürbismasse auf dem Teig verteilen und backen.

 

Ober-/Unterhitze: 200 °C

Umluft: 180 °C

Backzeit: ca. 40 Minuten

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (ohne Wartezeit)

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Foto Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken

Jetzt beim Newsletter anmelden

Aktuelles aus der Kölln-Welt sofort erfahren