Dinkel

Dinkel oder Spelz ist eine Getreideart aus der Gattung des Weizens und ein enger Verwandter des heutigen Weichweizens. Da es sich bei Dinkel um alte Sorte handelt, wird er auch als Urkorn oder Urgetreide bezeichnet. Im Gegensatz zum Weizen ist Dinkel anspruchsloser, standfester und wetterhärter, in Deutschland wird er vorrangig im Süden angebaut.

 

Dinkel ist ein Spelzgetreide, das Dinkelkorn ist fest mit den Spelzen verwachsen und muss vor der weiteren Bearbeitung von den Spelzen befreit werden. Danach werden aus ihm Mehl oder Vollkornflocken hergestellt.

 

 

Dinkel findest Du in unseren Bio-Produkten, er stammt immer zu 100 % aus deutschem Bio-Anbau. Zarte Dinkelflocken sind zum Beispiel in Kölln Zarte Multikorn Flocken enthalten.

Kennst Du Grünkern?

Dann weißt Du vielleicht auch, dass es sich bei ihm um unreif geernteten Dinkel handelt. Ursprünglich geschah dies, wenn Schlechtwetterwetterperioden und damit die Gefahr der Vernichtung der Ernte drohten. Aufgrund des guten Geschmacks und der vielen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche entwickelte sich schnell der Brauch, einen Teil des Dinkels bereits als grünes Korn zu ernten.


Jetzt beim Newsletter anmelden

Aktuelles aus der Kölln-Welt sofort erfahren