Backen

Backen

Backen-Header

Osterzopf

Das Osterfest ohne einen Osterzopf zu genießen – völlig undenkbar. Hinter dem Brot steckt eine große Tradition, denn Form und Farbe sind fest mit dem christlichen Glauben verankert. Diese Köstlichkeit schmeckt allerdings nicht nur zu Ostern, sondern erfreut unseren Gaumen auch im Frühling, Sommer und Herbst!

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Foto Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken

Zutaten

Für den Teig:
  • 500 g Mehl
  • 200 g Blütenzarte Köllnflocken
  • 1 Würfel Hefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 2 Esslöffel Honig
  • 100 g Butter
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb (zum Bestreichen)

Zubereitung

Schritt 1

Mehl und Köllnflocken mischen. Die zerbröckelte Hefe in der Milch lösen und glattrühren. In die Mehlmischung eine Mulde drücken, Hefe-Milch und Honig hineingeben und mit etwas Mehl vermischen. Die weiche Butter in Flöckchen am Rand verteilen. Salz und Eier dazugeben und alles von der Mitte her zu einem glatten Teig verkneten. Eine Kugel formen und zugedeckt bei Zimmertemperatur 1 ½ bis 2 Stunden gehen lassen.

Schritt 2

Wieder durchkneten, in 3 Teile teilen und zu gleichen Strängen rollen. Daraus einen Zopf flechten und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Den Zopf mit verschlagenem Eigelb bestreichen und weitere 10 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Einschubleiste backen. Auskühlen lassen und in Scheiben schneiden.

Schritt 3

Frisch aus dem Backofen bestrichen mit Salzbutter, Marmelade oder Marmelade schmeckt dieser Osterzopf einfach himmlisch.

Im Ofen

Ober-/Unterhitze: 220 °C

Umluft: 200 °C

Backzeit: ca. 30 Minuten

Weitere Hinweise

Autor: Peter Kölln
Fotograf: Foto Seiffe/Arvid Knoll

Rezept drucken

Jetzt beim Newsletter anmelden

Aktuelles aus der Kölln-Welt sofort erfahren