Aprikose

Die Aprikose ist eine kleine gelbe, süße Frucht, die in Österreich als „Marille“ bezeichnet wird. Ihr Fruchtfleisch ist ebenso hellgelb bis orangerot gefärbt wie die flaumig-weiche Schale und schmeckt weich bis leicht mehlig.

Über den Ursprung des Steinobsts besteht Uneinigkeit – die Aprikose war in der Antike sowohl in Armenien, als auch in China und Indien bekannt. Heute wächst sie in vielen südeuropäischen Ländern. Der Aprikosenbaum verträgt sandigen Boden, Hitze und Trockenheit, demgegenüber sollte sie vor Regen und Wind geschützt sein.

Vorrangig wird die Aprikose  als frisches Obst ebenso wie als getrocknete Frucht verzehrt. Damit auch die getrockneten Früchte eine leuchtend orange Farbe aufweisen, wird vielfach Schwefeldioxid hinzugefügt

In Malatya in der Türkei liegt das weltweit größte Aprikosenanbaugebiet. Von hier kommen auch die Aprikosen für Kölln Mühlenklassiker Frucht Müsli. Die getrockneten und gehackten Früchte gehören zur bunten Frucht-Vielfalt dieses Mehrkorn-Müslis. Da wir uns bewusst für eine ungeschwefelte Qualität entschieden haben, hat sie eine helle Braunfärbung.

Wusstest Du, dass...

...Aprikosenkerne zur Herstellung von Amarettolikör verwendet werden?

Im Kern der Aprikose befindet sich ein kleiner, mandelförmiger Samen. Wird er zerstoßen, kommt sein Bittermandelaroma zum Vorschein, deshalb kommt er z.B. bei der Herstellung von Amaretto zum Einsatz.


Jetzt beim Newsletter anmelden

Aktuelles aus der Kölln-Welt sofort erfahren