01.12.2010

Hafer-Kur bei Diabetes

Was bis vor 50 Jahren üblich war, ist in Vergessenheit geraten: Die Hafer-Kur zur Verminderung des Insulinbedarfs bei Diabetikern. Dass diese einfache Therapie jetzt neue Anhänger findet, ist einer Studie der Universität Heidelberg zu verdanken.

Sie wies nach, dass eine zweitägige Hafer-Kur eine Halbierung der Insulindosis erlaubt und der positive Effekt über vier Wochen anhält.

Um von einem deutlich verbesserten Stoffwechsel zu profitieren, erhalten die Patienten 2 Tage pro Monat nur Hafer, Wasser und Tee. Morgens wird Hafer als Porridge mit Mandeln und Zimt serviert, mittags und abends in Gemüsebrühe gekocht und mit Schnittlauch verfeinert. Wichtig: Vor einer Hafer-Kur sollten die Patienten unbedingt mit ihrem Arzt sprechen.

Weitere Informationen finden Sie HIER


Ausführliche Informationen und Rezeptvorschläge finden Sie zusätzlich in unserer Broschüre "Ratgeber für Diabetiker", die Sie kostenfrei über unseren Kölln-Shop herunterladen oder bestellen können.